Verhaltenstherapeutische Methode:

Unsere Kindheit ist von Eindrücken durch das Umfeld und der eigenen Familie geprägt. Viele Verhalten werden - ohne lange darüber nachzudenken - einfach mit anerzogen oder abgeschaut.

Erst später im Alltag, bei der Arbeit und/oder Privat, erkennt man verschiedene Verhaltensweisen, die man gern ablegen möchte. Oft nimmt man sich vor dies zu verändern, aber immer wieder rutscht man in einer unvorhersehbaren Situation im Stress und Ärger in alte Muster ab. Oder Ängste, die man nicht nachvollziehen kann, woher diese kommen. Der Kopf weiß zwar, dass z.B. eine „Maus“ ungefährlich ist, trotzdem gerät man einfach in Panik, wenn man eine sieht.

Hier kann man  Übungen anbieten die es ermöglichen, alte Muster umzulernen,  abzulegen oder sich damit zu konfrontieren und somit die Angst zu überwinden. Auch traumatische Erlebnisse, finden in dieser Methode und in Verbindung mit Gesprächen eine gute Chance, geheilt zu werden.